Richtige Lederpflege

Leder ist ein gegerbtes Naturprodukt


Leder ist gegerbte Tierhaut und benötigt genauso wie die menschliche Haut
regelmäßige Pflege in Form von guten Reinigungs- und Pflegeprodukte !

Die Pflege der Lederaustattung sollte sehr sorgfältig und gewissenhaft ausgeführt werden, um deren Lebensdauer deutlich zu verlängern. Daher ist es von besonderer Wichtigkeit, die richtigen Pflegeprodukte für den jeweiligen Zustand des Leders auszuwählen. Der aktuellle Zustand einer Lederausstattung nach der Reinigung ist demnach von zentraler Beteutung für die Wahl des Pflegemittels.

Daher Finger weg von so manchen Hausrezepten und Fetten, die im Leder ranzig werden und es zerstören können. Es gibt in der Industrie umfangreiche Studien über die schädliche Wirkung von Nahrungsmittelfetten auf Leder.

Hochwertige Lederpflegemittel enthalten deshalb synthetische Öle, die nicht ranzig werden und somit auch keinen Nährstoff für Bakterien und Schimmel bieten. Hier sollte man darauf achten, daß ein UV-Schutz vorhanden ist.

Wichtig: Vor jede Pflege sollte man die Lederausstattung gründlich säubern und reinigen. Denn nicht entfernter Schmutz wird sonst mit dem Pflegemittel in das Leder einmassiert und verstopft die Porenkanäle der Haut.

Unsere Colourlock Pflegeprodukte:

- Leder Pflegeset: Reiniger (mild oder stark) und Pflegemittel für Glattleder
- Rauleder Pflegeset: Reinigt, schützt und pflegt Rauleder


Die optimale Kombination der Colourlock-Wirkstoffe beugt wirksam gegen
dieser schädlichen Einflüsse vor !


Produktbestandteile:

Wir stellen Ihnen gerne die richtigen Pflegeprodukte zusammen!


Die richtige Pflege von Glattleder im Auto:


Unsere Empfehlung für Lederpflege bei Neuleder:
Bei Verschmutzungen sollte das Leder - je nach Verschmutzungsgrad - mit dem milden oder starken Reiniger gereinigt werden.
Neuleder sollten innerhalb der ersten 3 Jahre mit unserer Leder Versiegelung gepflegt werden. Neuleder benötigen noch keine besondere Pflege, sondern einen wirksamen Schutz gegen Abrieb- und Verschleißspuren und Abfärbungen von Bekleidungen. Besonders der Fahrersitz (Einstiegswangen von Sportsitzen und hohe Unterstützungspolster) weist innerhalb der ersten drei Jahre schon häufig typische Verschleißspuren auf. Dem beugt die Versiegelung wirksam vor. Den Fahrersitz alle 3 Monate behandeln, das restliche Leder alle 6 - 12 Monate.
Gut erhaltene, ältere Leder sollten je nach Beanspruchung alle 6 Monate mit dem Leder Protector, unserer Pflegemilch, behandelt werden. Das Leder bleibt geschmeidig und weich.

Unsere Empfehlung für Lederpflege bei Altleder:
Grundsätzlich sollte das Leder vor der Pflege gründlich gereinigt werden (Reiniger mild oder stark). Man verhindert so das Fixieren von Verschmutzungen auf dem Leder durch das Pflegemittel. Unsere Leder Reinigungsbürste erleichtert die Arbeit bei starken Verschmutzungen.
Für die Oberflächenpflege empfehlen wir die Pflege mit dem Leder Protector.
Der Leder Protector stoppt mit seinen Antioxidanten den Zerfall des Leders und mit seinen UV-Filter werden die Oberflächen von alten und wertvollen Ledern vor dem Ausbleichen geschützt. Cabrios sollten zusätzlich mit unserem Elephant Lederfett gepflegt werden. Dieses synthetische Fett hat eine starke imprägnierende Wirkung und beugt Schimmelbildung vor.

Bei Abrieb, Abschürfungen (häufig Fahrersitz, Einstieg), größere Kratzer und Trockenbrüche, fragen Sie uns !

Die richtige Pflege von Glattleder bei Möbeln:

(Nicht bei Anilinleder)


Unsere Empfehlung für Lederpflege bei Neuleder:
Bei Verschmutzungen sollte das Leder mit dem milden Reiniger gereinigt werden. Je nach Nutzung sollte das Leder alle 6 Monate mit dem Leder Protector, unserer Pflegemilch, behandelt werden. Dieses Produkt ist ideal für Glattleder.
Das Leder bleibt geschmeidig und weich. Das Ausbleichen durch die Sonne wird deutlich reduziert.

Unsere Empfehlung für Lederpflege bei Altleder:
Grundsätzlich sollte das Leder vor einer Pflege gründlich gereinigt werden (Reiniger mild oder stark). Man verhindert so das Fixieren von Verschmutzungen auf dem Leder durch das Pflegemittel. Unsere Leder Reinigungsbürste erleichert die Arbeit bei starken Verschmutzungen. Dunkle Fettstellen im Armlehnen- und Kopfbereich sollten zusätzlich mit unserem Leder Reinigungsbenzin entfettet werden.

Für die Oberflächenpflege empfehlen wir die Pflege mit Leder Protector.
Der Leder Protector stoppt mit seinen Antioxidantien den Zerfall des Leders.
Mit seinen UV-Filtern werden die Oberflächen von alten und wertvollen Ledern vor dem Ausbleichen geschützt. Zusätzlich erhält das Leder wieder eine geschmeidige Oberfläche.

Bei Abrieb, Abschürfungen (häufig Fahrersitz, Einstieg), größere Kratzer und Trockenbrüche, fragen Sie uns !

Reinigen und Pflege von Anilinledern:


Anilin sind durchgefärbte Leder ohne Imprägnierung. Das Leder ist offenporig. Feuchtigkeit dringt sofort in das Leder ein und dunkelt es ab. Die Vorteile sind ein angenehm warmer Griff und eine schöne Struktur. Der Nachteil ist die Empfindlichkeit. Anilinleder werden mit der Zeit glänzender, es kommt leicht zu Flecken und es bleicht schneller aus.

Ist Anilin noch neu und bedarf aber eine Pflege, dann empfehlen wir unsern Anilin Protector. Es pflegt das Leder und schützt es vor Ausbleichen. Besteht die Gefahr von Flecken, dann sollten das Leder zusätzlich nach der Pflege mit unserer Colourlock Imprägnierung behandelt werden. Bei starker Beanspruchung sollte dieses spätestens nach einem Jahr und dann häufiger erfolgen.

Einfache Verschmutzungen bei älteren Anilinleder können Sie mit unserem Reiniger mild säubern. Da Anilin offenporig sind, sollten Sie möglichst wenig Wasser arbeiten und immer von Naht zu Naht reinigen, um Ränder und Fleckenbildung zu vermeiden. Fettflecken durch Schweißrückstände im Kopf- und Armlehnenbereich lassen sich nur mit dem Fettabsorber Fleckenspray verbessern.

Bei stark fleckigen und ausgeblichenen Anilinledern sollte eine Reinigung durch unseren Fachbetrieb erfolgen.

Reinigen und Pflege von Rauledern:


Nubuk-, Büffel- und Veloursleder sind in der Oberfläche geschliffene Leder mit einer mehr oder weniger samtigen Oberfläche. Die Vorteile sind ein angenehm warmer Griff und eine schöne Struktur. Der Nachteil ist die Empfindlichkeit. Rauleder wird mit der Zeit glänzend und speckig, es kommt leichter zu Flecken und es bleicht schneller aus.

Ist ein Rauleder noch neu und bedarf aber eine Pflege, dann empfehlen wir unseren Anilin Protector. Es pflegt das Leder und schützt es vor dem Austrocknen und Ausbleichen. Besteht die Gefahr von Flecken, dann sollte das Leder zusätzlich nach der Pflege mit unserer Imprägnierung für Rauleder behandelt werden. Bei starker Beanspruchung sollte dieses spätestens nach einem Jahr und dann häufiger erfolgen.

Bei bereits fleckigen oder glänzenden Rauledern sollte eine Reinigung und Pflege mit unserem Rauleder Pflegeset erfolgen. Das Leder wird dadurch wieder sauber und samtig. Auch hier ist eine Nachimprägnierung empfehlenswert.
Leider sind Rauleder empfindliche Leder und werden nach einer Reinigung und Pflege nie wieder wie neu. Mit dem Set haben Sie aber alles, was man selber problemlos zur Bearbeitung dieser Leder einsetzen kann.

Frische Fett- oder Ölflecken sollten Sie mit unserem Fettabsorber Fleckenspray entfernen.


Copyright © 2011 LederKaiserFranken – Alle Rechte vorbehalten